Beitrag

Beitrag

Hast du heute schon deine Vitamine genommen?

Hast du heute schon deine Vitamine genommen?

Vor einigen Tagen bin ich auf einen spannenden Artikel auf einer australischen Seite für Basketball Coaches gestoßen. Im Artikel geht es um einen Ausdruck, der unter NBA Coaches verwendet wird: „Gib deinen Spielern ihre täglichen Vitamine!“ Damit gemeint ist nicht die Einnahme von mehr Vitamin B oder C.

Gemeint ist, dass man sich täglich die Zeit nehmen soll an seinen individuellen Fähigkeiten zu arbeiten. Kleine Zeitfenster, die intensiv genutzt werden sind sehr wertvoll, z.B. um das Ballhandling oder das Werfen zu verbessern:

Bist du ein Spieler? Nutze die Zeit vor und nach dem Mannschaftstraining oder gehe nach der Schule noch 15 Minuten auf dem Freiplatz. Suche dir einen Skill aus, z.B. cross over durch die Beine  oder  „follow through“ bei der Wurftechnik, und arbeite gezielt für einige Minuten extra daran. Eventl. ergibt sich auch die Möglichkeit deinen Coach etwas zu fragen.

Bist du ein Coach? Sei einige Minuten früher da oder nimm dir nach dem Training noch einen Spieler zur Seite. Natürlich kannst du auch geplante kurze Sessions von z.B. 10 Minuten haben oder diese ins Team Training integrieren. Oft ist ein kleiner Ratschlag hier und da effektiver, als lange Ansprachen und Erklärungen. Deine Spieler werden deine Zeit zu schätzen wissen und sich eher daran erinnern.

Das tolle ist, viele kurze Sessions ergeben am Ende des Monats mindestens eine lange Einheit, die du oder deine Spieler mehr hatten. Das zahlt sich aus, macht Spaß und passiert ohne große Anstrengung einfach nebenher.

Wenn du den Original Artikel lesen möchtest, dann folge diesem Link (der Link führt zu einer externen Website):

http://coach.basketball.net.au/the-importance-of-getting-your-daily-vitamins/

Vor einigen Tagen bin ich auf einen spannenden Artikel auf einer australischen Seite für Basketball Coaches gestoßen. Im Artikel geht es um einen Ausdruck, der unter NBA Coaches verwendet wird: „Gib deinen Spielern ihre täglichen Vitamine!“ Damit gemeint ist nicht die Einnahme von mehr Vitamin B oder C.

Gemeint ist, dass man sich täglich die Zeit nehmen soll an seinen individuellen Fähigkeiten zu arbeiten. Kleine Zeitfenster, die intensiv genutzt werden sind sehr wertvoll, z.B. um das Ballhandling oder das Werfen zu verbessern:

Bist du ein Spieler? Nutze die Zeit vor und nach dem Mannschaftstraining oder gehe nach der Schule noch 15 Minuten auf dem Freiplatz. Suche dir einen Skill aus, z.B. cross over durch die Beine  oder  „follow through“ bei der Wurftechnik, und arbeite gezielt für einige Minuten extra daran. Eventl. ergibt sich auch die Möglichkeit deinen Coach etwas zu fragen.

Bist du ein Coach? Sei einige Minuten früher da oder nimm dir nach dem Training noch einen Spieler zur Seite. Natürlich kannst du auch geplante kurze Sessions von z.B. 10 Minuten haben oder diese ins Team Training integrieren. Oft ist ein kleiner Ratschlag hier und da effektiver, als lange Ansprachen und Erklärungen. Deine Spieler werden deine Zeit zu schätzen wissen und sich eher daran erinnern.

Das tolle ist, viele kurze Sessions ergeben am Ende des Monats mindestens eine lange Einheit, die du oder deine Spieler mehr hatten. Das zahlt sich aus, macht Spaß und passiert ohne große Anstrengung einfach nebenher.

Wenn du den Original Artikel lesen möchtest, dann folge diesem Link (der Link führt zu einer externen Website):

http://coach.basketball.net.au/the-importance-of-getting-your-daily-vitamins/

[basketball-skills] - die Online Kurs-Plattform für Coaches

[basketball-skills] - die Online Kurs-Plattform für Coaches

2019 © Copyright

2019 © Copyright